Schonnebeckhöfe 180 45327 Essen

wwl-partei@wwl-partei.com

Deutschland-Russland

 

Deutschland und Russland

 

Die angloamerikanische Finanz- und Handelspolitik hat uns mit Bürden und Nachteilen belastet, die wir als Geschäftsleute und Konsumenten nicht länger akzeptieren. Solche Handelsbeziehungen schaffen nur negative Zustände, wie:

  • viel zu weite und unnötige Transitstrecken – das Handelsgut wird auf umweltbelastende und zeitraubende tagelange Reisen geschickt, muss gefroren oder biologisch/chemisch manipuliert werden, damit es beim Transport nicht kaputt wird

  • enorme steuerliche Belastungen

  • Preisdumping durch industrielle Massenproduktion in Billiglohnländern

  • verabscheuungswürdige Kinderarbeit und menschenunwürdige Arbeitsbedingungen

  • biologischer Anbau für biologische Konzern-Produkte ist industriell gar nicht möglich

  • unfaires Konkurrenzverhalten am Markt, das Mittelbetriebe und Kleinunternehmen zerstört und Neugründungen von Unternehmen unmöglich gemacht werden

  • Lobbyismus der Konzerne unterdrückt gesunde und verbraucherfreundliche Konzepte, biologische und nicht-pharmazeutisch orientierte Produkte werden am Markt verhindert

  • kontraproduktive und einschränkende bürokratische Gesetze und Richtlinien erschweren den Bestand jedes einzelnen Betriebes, der sich fragwürdigen EU-Vorgaben beugen muss – EU-Förderungen unterstützen nur Konzerninteressen

  • die deutschen Qualitätsstandards zählen nicht, denn es gelten nur mehr globalisierte und konforme Standards

  • TTIP ist kein Freihandelsabkommen, sondern in Wahrheit der Freibrief für die Konzern-Mafia alles tun zu können, was sie wollen

 

Mit diesen negativen indiskutablen Tatsachen wollen wir uns gar nicht länger auseinandersetzen.

Wir brauchen Amerika und Co. nicht, um eine funktionierende Wirtschaft und saubere Rohstoffe oder Lebensmittel zu haben.

Mit unseren Steuern wollen wir keine Kriege finanzieren, ebenso wenig wollen wir um unser Geld giftige Nahrung kaufen.

Was ist die realistische Alternative, was können wir als Lösung anbieten?

 

 

 

Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland

Verwirklichte Vision und Grundlagen einer erfolgreichen und fruchtbaren Symbiose

 

 

Was ist unsere Vision, die wir gemeinsam verwirklichen können?

 

  • produktive und freundschaftlich kooperative Zusammenarbeit mit Russland

  • kostenloser Grund und Boden von 3 ha für jede Unternehmensneugründung

  • Anbau, Produktion von chemisch und gentechnikfreien Produkten auf sauberen, gesunden Böden, gen- und chemiefreies Saatgut, sauberes Wasser und eine nicht mit Giften kontaminierte Luft

  • unbegrenzte fruchtbare Anbauflächen, hervorragendes Klima – all dies sind Voraussetzungen für:

  • beste Qualität von Früchten, Gemüse und Fleisch, etc.

  • kurze Transitwege

  • faire wirtschaftliche Bedingungen und Absatzmarkt für die Produkte in Deutschland

  • Förderung von Firmen, die Maschinen für die Bewirtschaftung herstellen und damit Sicherung von Arbeitsplätzen

  • keine steuerlichen Belastungen

  • keine gesetzlichen Hemmschwellen in Bezug der Ausführung des Gewerbes

  • Beratung und Begleitung für Firmengründer in allen Belangen, etc.

  • Da sich Russland vom Dollar abgekoppelt hat und mit seinen Partnerstaaten ein autarkes Währungs- und Bankensystem ins Leben gerufen hat, muss man keinen Währungs- und Wirtschaftskollaps befürchten, wie ihn die total bankrotten USA und deren Verbündete auslösen werden.

 

Wir werden nicht auf uns allein gestellt sein, unsere Partner in Russland: die ER und die LDPR-Partei sind mit uns auf einer Linie und freuen sich auf diese Zusammenarbeit. Mit beiden Partnerparteien www.er.ru und www.ldpr.ru bauen wir die Brücke zwischen Deutschland und Russland, die uns zusammen stark machen und uns einen wird.

Genau das ist übrigens etwas, das den USA ein strategischer Dorn im Auge ist. Deutschland und Russland stellen gemeinsam eine größere Macht dar, als es die USA ist. Darum war und ist die anglo-amerikanische Politik so daran interessiert, Deutschland und Russland zu destabilisieren und zu schwächen. Die NWO hat nicht nur im ersten und zweiten Weltkrieg Russland fokussiert, sondern auch in den Jahren 1975-1984 über ein Projekt des Harvard Institutes das Land absichtlich in die 15 GUS Staaten zerrissen.

 

Wir müssen diese Taktiken endlich durchschauen und uns bewusst machen, dass uns Russland viel näher steht, als irgendein kulturell fremdes Land auf einem anderen Kontinent. Gemeinsam mit Russland haben wir unsere europäischen Wurzeln und unsere Geschichte. Es ist Zeit, dass wir uns darauf besinnen und als Herz und Lunge das werden, was unsere Vision ist: freie und unabhängige Länder, selbstbestimmt und keine Sklaven oder Vasallen der USA, die uns zuerst völlig ausbeuten und danach vernichten wollen.

 

Russlands Präsident Vladimir Putin ist dazu bereit, dieses Projekt zwischen unseren Ländern aktiv zu unterstützen. Er wird für jede Firma, die in Russland Fuss fassen will, um gesunde Nahrungsmittel anzubauen oder Vieh zu züchten und damit Handel zu betreiben, 3 Hektar kostenloses Land zur Verfügung stellen.

 

Man muss wissen, dass Russland nicht nur über riesige Flächen und Anbaugebiete verfügt, sondern auch über alle Bodenschätze und Ressourcen, die dieses Land unabhängig machen. Es kann aufgrund der klimatisch positiven Bedingungen ganz hervorragende Früchte und Gemüse, gewachsen auf einem nicht-genverseuchten sauberen und sehr fruchtbaren Boden, produzieren.

 

Das Prinzip ist ganz einfach. Deutschland liefert die notwendigen Maschinen, die wir selber herstellen, Russland stellt uns dafür den Grund und Boden zur Verfügung.

Es wird keine steuerlichen oder bürokratischen Hindernisse geben.

Es wird eine gesunde Symbiose unserer beiden sich optimal ergänzenden Länder sein:

Deutschland, als das schlagende Herz bringt neue Impulse mit seiner Technik und seinem Know-How. Das belebt Russland, wo wir willkommene Arbeitsplätze zu würdigen Bedingungen schaffen, während Russland, als die Lunge, frischen Wind nach Deutschland bringen wird und uns alles mit gesunden biologischen Produkten und fairen wirtschaftlichen Bedingungen und freiem Handel vergüten wird. Wir werden Früchte, Obst, Fleisch, Getreide uvm. in bester Qualität essen können, gewachsen ohne Genmanipulation, ohne Gifte, ohne Kinderarbeit und menschenunwürdige Markt- und Preispolitik.

 

Das bedeutet im Klartext: Man kann in Russland eine Firma gründen, ohne ausgebeutet und betrogen zu werden, ohne fast alles dem Staat abgeben zu müssen. Man kann selber über alles entscheiden, was die eigene Firma und die Unternehmensführung betrifft. Niemand muss sich dem EU-Diktat unterwerfen, jeder kann unter fairen und ehrlichen Bedingungen seine Firma führen und sich dabei auch einen Gewinn erwirtschaften, ohne sich einer Mafia wie Finanzamt oder Monsanto o.ä. ausliefern zu müssen.

 

 

 

Dienstleistungen

 

Unsere russischen Partner und wir verfügen über alle notwendigen Rechte und Grundlagen, um folgende Dienstleistungen und Hilfestellungen für Interessierte bzw. potentielle Firmengründer anbieten zu können.

 

Hier die wichtigsten Punkte aus unserem Dienstleistungskatalog:

  • Visum und andere Anträge für Russland

  • Flug- und Reiseorganisation nach Russland

  • Bereitstellung eines russischen Übersetzers

  • Bereitstellung eines russischen Begleiters für alle Angelegenheiten in Russland, wie z.B. Behördenwege, Niederlassung etc.

  • Hilfestellung bei Firmengründung in Russland

  • individuelle Hilfestellungen nach persönlichen Erfordernissen

 

 

Mit dem Ausfüllen dieses Formulars erhalten wir Ihre Kontaktdaten und werden Sie umgehend detaillierter informieren.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WWL-PARTEI